Nachwachsender Dämmstoff als CO2-Senke

Das Kreis-Haus in Feldbach/ZH, ein Forschungsprojekt der ZHAW, ist mit Hanf gedämmt. (Bild: Devi Bühler)
Das Kreis-Haus in Feldbach/ZH, ein Forschungsprojekt der ZHAW, ist mit Hanf gedämmt. (Bild: Devi Bühler)

Früher für Seile oder Kleider eingesetzt, wird Hanf heute als Baumaterial neu entdeckt. Der erneuerbare Rohstoff bietet hervorragende Dämmeigenschaften und während seines Wachstums bindet er mehr CO2 als andere landwirtschaftliche Kulturpflanzen.

Hanf wird schon seit Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden genutzt. Die Hanfsamen dienen als Nahrungsmittel und die Fasern wurden wegen ihrer hohen Reissfestigkeit geschätzt. Bereits auf den Schiffen von Christoph Columbus waren die Taue, die Kleidung und die Schiffskarten aus Hanf. Nachdem die Pflanze als Rauschmittel in den letzten Jahrzehnten in Verruf geraten ist, werden ihre Eigenschaften heute für verschiedenste Anwendungen wieder neu entdeckt.

Nachhaltiger Anbau
Hanf ist eine anspruchslose Kulturpflanze, die schon seit langem in unseren Breitengraden angebaut wird. Fungizide oder Pestizide sind nicht nötig, da die Pflanze eine hohe Unkrautunterdrückung hat und wegen dem grossen Wurzelsystem den Boden lockert. Zudem sind Hanffelder eine sehr gute Bienen- und Insektenweide während der Blütezeit. In 100 Tagen wächst die Hanfpflanze bis zu 3–4 m hoch. 1 ha Hanf bindet während des Wachstums 14,5 t CO2 – mehr als jede andere landwirtschaftliche Kulturpflanze in unseren Breitengraden. Aus der Ernte lassen sich rund 90 m3 Dämmstoff herstellen. Im Vergleich dazu lässt sich aus einem Hektar, bei einem durchschnittlichen Wald, 30–70 m3 Holzfaserdämmung gewinnen.

Der Einbau von Dämmmatten aus Hanf in einem Dach. (Bild: Thermo-Natur / stroba-naturbaustoffe ag)

Der Einbau von Dämmmatten aus Hanf in einem Dach. (Bild: Thermo-Natur / stroba-naturbaustoffe ag)

Matten, Steine oder Beton
Für den Baustoff werden die Hanf-Stängel der Pflanze gewonnen. Aus dessen Fasern werden Dämmstoffe, diverse Formteile oder als Vliese produziert. Die Hälfte des Stängels besteht aus Holz, das als Hanfschäbe zur Herstellung von Hanfstein und Hanfbeton genutzt wird. Dämmplatten werden aus Hanffasern mit der Zugabe von Stützfasern (Bindemittel für die Stabilität) in einem Thermo-Bonding-Verfahren produziert, die in grossen Öfen gebacken und im Anschluss zugeschnitten werden. Werden die Stützfasern aus pflanzlichen Rohstoffen, z. B. Maisstärke, hergestellt ist der Dämmstoff zu 100 % biogen. Diese weiche Hanfdämmung wird vorwiegend im Bereich Dach-, Wand-, Decken- oder Bodendämmung eingesetzt und sorgt für ein gesundes, angenehmes Raumklima. Der Einsatzbereich ist gleich wie bei herkömmlichen Dämmstoffen. Um vergleichbare U-Werte wie mineralische Dämmstoffe zu erreichen, muss eine Hanfdämmung rund 3–5 % dicker sein. Sie kann jedoch bis zu 30 % Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass der Lambda-Wert sinkt. Bei anderen mineralischen oder petrochemischen Dämmstoffen gibt es eine deutliche Verschlechterung ab einer Feuchtigkeit von 5 %.

Zur Produktion von Hanfsteinen werden die Hanfschäben mit Mineralien und Naturkalken in der Ziegelmaschine zu einer Ziegelform gepresst und luftgetrocknet. Nach einem Monat Trocknungszeit können sie verbaut können. Hanf-Steine kommen vor allem im Bereich von Mauerwerks-Konstruktionen in Kombination mit einem Holztragewerk und zur Ausfachung des Ständerbaus zum Einsatz. Bei Sanierungen lassen sich bestehende Mauerwerke mit Hanfsteinen verkleiden, um den Energiewert zu verbessern. Der Wärmedämmwert von Hanfziegeln ist doppelt so hoch wie derjenige von Backsteinen. Oft werden Hanfsteine auch in Kombination mit der weichen Hanfdämmung eingesetzt. Beim Hanfbeton schliesslich werden die Hanfschäben und der Kalk vor Ort gemischt. Der Hanfbeton wird in mehreren Schichten in die Gleitschalung eingebracht und verdichtet. Nach der Trocknung werden die Wände mit Kalk oder Lehm verputzt. Im Innenbereich kann auch eine unverputzte oder nicht eingefärbte Wand bzw. Decke zu einem besonderen Hingucker werden.

Einbau von Hanfsteinen als Aussenwanddämmung. (Bild: hanfhandwerk.ch)

Einbau von Hanfsteinen als Aussenwanddämmung. (Bild: hanfhandwerk.ch)

Gutes Klima
Hanf ist ein hochwertiger Naturdämmstoff mit sehr guten Eigenschaften. Er gilt als feuchteregulierend, bietet einen guten Hitze- sowie Schallschutz, ist schimmelpilzresistent und auch baubiologisch empfehlenswert. Hanf-Baustoffe sind CO2-Senken: Das CO2, das der Hanf während seines Wachstums aufgenommen hat, wird im Baustoff gebunden und nicht mehr freigesetzt. Hanf wird seit 1996 in Neu- und Umbauten von Ein- und Mehrfamilienhäusern oder Bürogebäuden als Wärmedämmung verbaut. Jüngstes Beispiel ist das Kreishaus in Feldbach/ZH. Das Forschungsprojekt der ZHAW soll aufzeigen, wie eine funktionierende Kreislaufwirtschaft auf kleinstem Raum in Gebäuden umgesetzt werden kann. Dabei kamen Naturbaustoffe sowie langlebige, recycelte und wiederverwendete Materialien zum Einsatz. Dach und Wand sind mit Hanfplatten mit einer Stärke von 160 mm gedämmt. Auch für den Schallschutz ist Hanf beliebt. In den Schulhäusern Bethlehemacker in Bern und Röhrliberg in Cham wurde eine 30 mm starke Hanfdämmung als Schallabsorber in den Decken eingebaut.

Dieter Baltensperger, stroba naturbaustoffe ag


stroba naturbaustoffe ag
Winterthurerstrasse 21
8310 Kemptthal
Tel +41 52 635 30 30
stroba@stroba.ch
www.stroba-naturbaustoffe.ch

Tobler mit Innovationen für’s Dach, Fassade und Baustellen

MATO 8 Road Bridge für den Eventeinsatz
Weniger Bauarbeiter heisst: Innovation und mehr Effizienz. Starke Monaten des Wachstums innerhalb der ersten 8 Monate des Jahres 2023 waren die Folge der Markteinführung vieler neuer Produkte.

Leichtbaukompetenz am Dach – die neuen Integralkonsolen

Leichtbaukompetenz am Dach – die neuen Integralkonsolen

Am Dach glänzt Tobler mit Leichtbau und Logistik. Bei den neuen leichten Integralkonsolen mit Traufgittern aus Rundrohr sind Erweiterungen und der Giebelanschluss besonders einfach. Gegenüber Gerüsten werden mit dieser Lösung bis zu 50 % Zeit und Kosten eingespart und es gibt keine Beschädigungen der Hauswand. Neue Alu-Sparrenzangen sind über Schlagschrauber in Rekordzeit montiert. Für die Firstkonsole müssen keine Dachziegel mehr zerstört werden. Brüstungsklammern, Flachdachkonsolen und Solarkonsolen bieten den Zimmerermännern und Solartechnikern noch mehr Verstellmöglichkeiten und dem Holzbau ideale Anwendungsvorteile.

Bewehrungsgerüste von Tobler mit MATO 3 - Universalbordbrettern

Bewehrungsgerüste von Tobler mit MATO 3 – Universalbordbrettern

Schalungen sind nach der Übernahme der Conrad Kern AG im Fokus. Die individuell angefertigten Tobler REX und VARIA Trägerschalungen aus Holz sind bei Architekten aufgrund der wunderschönen Sichtbetonresultate sehr beliebt. Bei der Master PRO Rahmenschalung mit einseitiger Verankerungsmöglichkeit, die Tobler als Partner von Ringer exklusiv in der Schweiz anbietet, konnten Kunden zufolge gegenüber einem anderen einseitigen Ankersystem 30 % Zeit eingespart werden. Die verbesserten Tobler FLEX Deckenstützen sind noch robuster im harten Alltag.

Baustellengerüste sind ein Wachstumsfeld der Tobler – Gruppe. Hier sind neue, versetzbare Treppentürme erhältlich. In den Bewehrungsgerüsten kommen die universellen MATO 3 – Bordbretter zum Einsatz, die herstellerunabhängig auf jede Art von Modulgerüst passen. Mit den neuen Kabelbrücken werden durch flexibles Aufballastieren bisher unerreichte Spannweiten erzielt.

MATO 8 Road Bridge für den Eventeinsatz

MATO 8 Road Bridge für den Eventeinsatz

Gerüstinnovationen gibt es ebenfalls reichlich. Nicht nur das revolutionäre MATO 3 Gerüstsystem in der Stiel- und Rahmenvariante findet auf Baustellen immer mehr Fans. Die MATO Connect Roadbridge, eine Synthese aus MATO 8 Modulgerüst, Sonderteilen und spaltenfreien MATO 3 Belägen ist ein perfektes Produkt für den Eventbereich. Bereits zuvor wurden die zu MATO 3 und MATO 8 kompatible MATO Connect Light Bridgebeam für den Brückenbau vorgestellt.

Für CEO Martin Tobler ist die Ausrichtung auf Innovation der Schlüssel für den Erfolg in 10 Ländern. In der Schweiz ist die Tobler Gruppe in Rheineck (SG), Forel (VD) und Sursee (LU) präsent.
Martin Tobler, CEO


Langenhagstrasse 48 – 52
CH-9424 Rheineck
Tel +41 (0)71 886 06 06
info@tobler-ag.com
www.tobler-ag.com

Dachrandsicherung von den Profis

Die KREBS Gerüstbau GmbH in Adlikon hat sich nicht nur mit klassischem Gerüstbau einen Namen gemacht – in der Dachrandsicherung, ob Flach- oder Steildach, ist sie nämlich schweizweit führend. Das innovative Unternehmen kann für jede Gegebenheit die passende Lösung anbieten.

Photovoltaik ist überall – und seit immer mehr Solaranlagen auf den Dächern installiert werden, ist auch die Dachrandsicherung im Gerüstbau ein wichtiges Thema. Denn die Arbeiter, welche die Anlagen montieren, müssen ausreichend geschützt sein. Eine Aufgabe, die von der KREBS Gerüstbau GmbH in Adlikon schon seit mehr als 20 Jahran wahrgenommen wird. War es früher gang und gäbe, zur Installation einer Photovoltaikanlage das gesamte Haus einzurüsten, besann man sich hier vor rund zehn Jahren eines Besseren:

«Wir begannen kleinere Schutzgerüste anzubieten, die einfacher und günstiger zu montieren sind»

erzahlt Samuel Krebs, der das Familienunternehmen seit bald 40 Jahren in zweiter Generation führt. Für die Hausbesitzer insgesamt ein Gewinn, bleiben doch auch die Fassaden und der Zugang zum Haus weitgehend frei. Für Samuel Krabs eine Selbstverständlichkeit.

Spezialist für Dachrandsicherung

«Heute sind wir in der Dachrandsicherung schweizweit führend und zählen die grössten Photovoltaikanbieter der Schweiz zu ihrer Kundschaft. Unter www.kdrs.ch bieten wir sämtliche Dienstleistungen in Sachen Dachrandschutz an.»

Die KREBS Gerüstbau GmbH verfügt über verschiedenste Techniken und Produkte und kann daher für jegliche baulichen Gegebenheiten die passende Lösung anbieten – etwa dank diversen Klemm- und Einhängesystemen, mit denen der obligate dreifache Seitenschutz am Dachrand befestigt werden kann. Sowohl Privatkund*innen als auch grosse Unternehmen profitieren vom umfassenden Dachrandschutz, dem Umfang eines einzurüstenden Dachrandgeländers sind hier keine Grenzen gesetzt.

Klassischer Gerüstbau für die ganze Nordostschweiz
Selbstverständlich Ist das Unternehmen auch im klassischen Gerüstbau tätig – dies allerdings vorwiegend in den Kantonen Zürich, Schaffhausen, Thurgau und den angrenzenden Gebieten. Samuel Krebs hat rund 20 motivierte Mitarbeitende, die allesamt seit vielen Jahren für die Firma tätig sind. Zwei Projektleiter und mehrere gelernte Gerüstbauer sind in der Lage, kleine bis mittelgrosse Fassadengerüste zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen ist ausserdem für innovative Lösungen bekannt:

«Sollen etwa bei einem Badezimmerumbau die Handwerker das Haus nicht betreten, können wir ein Fassadengerüst bereitstellen, das einen Zugang von aussen schafft»

führt Samuel Krebs als Beispiel an. Wichtig ist ihm beides: sowohl die Zufriedenheit der Kundschaft, die eine qualitativ hochwertige Leistung zu einem guten Preis erhält, als auch das Wohl der Handwerker, denen ein sicherer und komfortabler Arbeitsort geboten wird.

Pionierbetrieb in den 1980ern
Die Geschichte der KREBS Gerüstbau GmbH beginnt in den 1960er Jahren: Sie wurde von Hans Krebs gegründet, der sich 1961 mit Holzimprägnierungen und Malerarbeiten selbstständig machte. Mitte der 1970er Jahre erwarb Hans Krebs sein erstes Baugerüst. Spätfolgen eines Unfalls zwangen den Firmengründer schon bald kürzer zu treten. Sohn Samuel übernahm nach abgeschlossener Malerlehre den kleimen Betrieb mit zwei Mitarbeitenden. In den späten 1980er Jahran tat sich schnell ein neues Geschäftsfeld auf: Man speziallisierte sich auf den Gerüstbau. Stellte früher jedes handwerkliche Unternehmen sein Gerüst noch selbst auf, wurde dies zusehend zur grösseren Herausforderung – die SUVA forderte mehr Arbeitssicherheit ein.

«Gerüste müssen sicher und korrekt erstellt werden – was nur gelingt. wenn man das täglich macht»

wie Samuel Krebs aus Erfahrung weiss. Das Geschäft lief so gut. dass er den Malereibetrieb vor 16 Jahren schliesslich aufgab und sich nur noch auf den Gerüstbau fokussierte. Was den Kund*innen zugutekommt: Denn bei der KREBS Gerüstbau GmbH sind absolute Profis am Werk.


KREBS Gerüstbau GmbH
Haldenweg 1
8452 Adlikon
Tel +41 52 317 33 39
info@krebs-bau.ch
www.krebs-bau.ch
www.kdrs.ch

Glasspezialist für alle Fälle

Suchen Sie schon lange eine luftig leichte Glastrennwand, eine neue Dusch- oder Küchenrückwand, die sich nach Ihren Vorstellungen richtet und nicht umgekehrt? Bei den Spezialisten der Krenger Glas AG in Niederwangen werden Sie fündig.

Denn diese produzieren Glas für Drinnen und Draussen ganz nach den Wünschen und Bedürfnissen von Eigenheimbesitzern und Architekten, Gewerbe und Verwaltern. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kundschaft Glaswände oder -abdeckungen für Küche oder Bad, Trennwandsysteme, Geländer, Dächer oder gar riesige Fensterfronten für einen Neu- oder Umbau braucht. Geschäftsleiter Hansjürg Hirsig und sein Team nehmen jede Herausforderung an, auch wenn sie aus baulichen oder zeitlichen Gründen fast unmöglich scheint. In solchen Fällen läuft das Team aus Niederwangen nämlich zur Höchstform auf, denn Massanfertigungen und Speziallösungen sind ihr Spezialgebiet. Und wenn sie mit diesen die Erwartungen der Kunden übertreffen, ist das ihr schönster Lohn.

Heraushören, was nicht in den Plänen steht
Für Hansjürg Hirsig reift das Projekt ab dem Beratungsgespräch.

«Architekten kommen oft mit ausgefallenen Plänen»

sagt er.

«Deshalb gilt es herauszufinden, welche Werte für den Kunden oder den Architekten wichtig sind. Sucht jemand erst mal nur eine Inspiration oder soll das Projekt genauso ausgeführt werden?»

Wichtig ist für Hansjürg Hirsig auch, auf Augenhöhe zu kommunizieren und transparent darzulegen, was möglich, sinnvoll und vor allem technisch umsetzbar ist. Detailtreue ist hier ebenso wichtig wie der Sicherheitsaspekt.

Starkes Team, starke Lösungen
Wenn alle Details klar sind, wird emsig geplant. Anspruchsvolle Aufgaben werden aufgeteilt und Ideen konstruktiv diskutiert und entwickelt. In komplexen Fällen sind alle Abteilungen von der Produktion bis zur Montage an der Planung und Offertstellung beteiligt. Dabei verlässt sich das Team auf seine jahrelange und vielseitige Erfahrung sowie auf seine bewährten Prozesse. In dieser Kombination gelingt es immer wieder, innovative und zum Teil noch nie dagewesene Lösungen innert kürzester Frist umzusetzen.

Glastrennwände für jeden Zweck
Glastrennwände sind eine vielseitige und pflegeleichte Art, Räume zu unterteilen und gleichzeitig das Gefühl von Helligkeit und Weite zu erhalten. Wir finden sie in Wohnungen, Büros, Praxen, Schulen und vielen weiteren öffentlichen Gebäuden. Dass Glas nicht gleich Glas ist, zeigt sich bei der Auswahl. Soll die Glastrennwand schalldämmend isoliert sein, oder vollflächig beziehungsweise mit einem Muster, dem Firmenlogo oder einer eignen Kreation teilflächig mattiert werden? Auch auf Knopfdruck elektrisch schaltbare Flächen oder Glasbeschichtungen in allen Farben stehen zur Verfügung. Zu guter Letzt wird noch ein Rahmen aus Holz, Metall oder anderen Materialien gewählt und bald steht die Glastrennwand an ihrem Platz.

Zuverlässige Lieferanten machen Unmögliches möglich
Die Krenger Glas AG in Niederwangen bezieht die für sie produzierten grossformatigen Glastafeln bei lieferfähigen Stammlieferanten. Zugeschnitten und nach Kundenwunsch bearbeitet und gestaltet wird das Glas anschliessend in Niederwangen in dem top ausgerüsteten Maschinenpark.

Wie perfekt und zuverlässig das unter anderem auch internationale Netzwerk funktioniert, zeigte sich beim Auftrag einer Firma im Hygienebereich. Diese baute einen Teil einer ehemaligen Industriehalle in neue Büroräume um und beauftragte die Krenger Glas AG, bis zu 2 m breite und 3 m hohe Glaselemente aus extraweissem Verbundsicherheitsglas mit besonders hohem Schalldämmwert zu liefern, die dann in eine Stahlkonstruktion verbaut werden sollten. Aufgrund des äusserst engen Zeitplans standen schlussendlich für die Glasproduktion weniger als zwei Wochen zur Verfügung! Marktübliche Bezugsquellen mit Lieferzeiten von über sechs Wochen kamen also nicht in Frage. Die Krenger Glas AG jedoch schaffte das fast Unmögliche und lieferte die fertigen Glaswände in der gewünschten Qualität innert Wochenfrist.

Geht nicht, gibt’s nicht für Hansjürg Hirsig und sein Team

Geht nicht, gibt’s nicht für Hansjürg Hirsig und sein Team

Trennwände auch für ein Frutiger Autohaus
Im Jahr 2017 vergrösserte das Autohaus von Känel in Frutigen mit einem Um- und Neubau seine Nutzfläche auf 5400 Quadratmeter. Die Krenger Glas AG durfte die zahlreichen Trennwände für die Büros der Disponenten im Neubau liefern. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten mussten die Wände millimetergenau produziert werden;

«Sie durften absolut keine Fehler machen»

erzählt Erich von Känel, Chef des Autohauses.

«Sie haben diese Aufgabe jedoch souverän und optisch sehr schön gelöst.»

Ebenso beeindruckt ist der Unternehmer von der grossen Glasfront im Car Wash-Bereich, deren Halterung nur aus einem Metallrahmen oben und unten besteht.

Auf die Frage, ob er die Krenger Glas AG weiterempfehlen würde, erwidert er mit einem Lachen:

«Unser nächstes Projekt ist bereits in den Startlöchern und die Krenger Glas AG ist wieder mit dabei. Das sagt wohl alles.»


Krenger Glas AG
Freiburgstrasse 632
5172 Niederwangen
Tel +41 37 981 34 81
info@krengerglas.ch
www.krengerglas.ch

Arres erobert die Schweiz

Ästhetisch – intelligent – schnell
Seit der Marktlancierung ist das Indach Solarsystem Arres auf Erfolgskurs. Schon über 2500 Schweizer Haushalte und Firmen produzieren so ihren eigenen Strom. Überzeugen Sie sich selber. Auf der neuen Webseite arres.ch zeigen wir wie vielfältig Arres bereits heute in der Schweiz verwendet wird. So finden Sie eine Lösung, die Ihren Anforderungen an ein Solardach entspricht.

Nutzen Sie das clevere Indach Solarsystem
Arres überzeugt als intelligentes Indachsystem, da es konventionelle Dacheindeckungen ersetzt und so Arbeitsschritte beim Bauen von Liegenschaften spart. Zusätzlich senken Durch den Eigenverbrauch des Solarstroms senken Sie Ihre Stromkosten und machen sich unabhängig.

Nachhaltigkeit trifft auf hohe Ästhetik
Arres überzeugt optisch und lässt sich gutin bestehende Dächer einbinden. Egal welche Form Ihr Dach hat, Arres bietet Komponenten für eine optimale Nutzung: Neben den eleganten Solarmodulen gehören dazu auch Blindlaminate, die sich auf der Baustelle bearbeiten lassen, systemintegrierte Dachfenster in verschiedenen grössen und ein Schneefangsystem.

Swiss Engineering, Swiss Finish
Von Solarmarkt in der Schweiz entwickelt, erfolgt auch die laufende Optimierung des Arres Indach Solarsystems am hiesigen Firmenstandort. Der letzte Arbeitsschritt, die Qualitätssicherung, erhält besondere Beachtung und wird ebenfalls durch Solarmarkt umgesetzt. Die Endfertigung des Arres Indach-Systems erfolgt in Aarau bei der Sozialwerkstadt Trinamo AG. Erwerbslosen oder psychisch beeinträchtigten Personen wird durch die Arbeit eine langfristige Integration oder Reintegration in den Arbeitsmarkt ermöglicht.

Vorteile auf einen Blick

  • Swiss Engineering, Swiss Finish
  • Deutsches Qualitätsmodul
  • Einfache, schnelle Montage
  • Kleine Einbautiefe
  • Erfolgreich absolvierter Dichtigkeitstest
  • Perfektes Design


Solarmarkt GmbH
Neumattstrasse 2
5000 Aarau
Tel 062 834 00 80
info@solarmarkt.ch
www.solarmarkt.ch